Kontakt

Zargen

Schaffen Sie schöne Rahmenbedingungen!

Zarge Tür
Quelle Bild: Teckentrup

Als Zarge bezeichnet man den feststehenden Teil einer Tür oder eines Fensters, an dem das Element befestigt ist. Umgangssprachlich sprechen wir meist von dem Rahmen. Neben der Befestigung des Elements, hat die Zarge zugleich die Funktion der Verkleidung der Wandöffnung.

Doch Zargen sind mehr als nur Mittel zum Zweck. Gezielt eingesetzt können sie Ihren persönlichen Wohnstil unterstreichen und sich perfekt in Ihr Konzept einfügen. Ob klassisch aus Holz oder modern aus Stahl. Bei Glastüren empfiehlt sich aufgrund des höheren Gewichts allerdings Stahlzargen zu verwenden.

Zargen gibt es in vielfältigen Formen.

Glattkante

Glattkante

Rundkante

Rundkante

Bombierte Kante

Bombierte Kante

Profilkante

Profilkante

Der Einbau erfolgt je nach Anforderung mit verschiedenen Konstruktionen.
Zum Beispiel:

  • Umfassungszarge, auch Futterzarge genannt - besteht aus Holz oder Stahl und umfasst die Wand auf beiden Seiten
  • Eckzarge - besteht meist aus Stahl und wird häufig eingesetzt, wenn die Wand für eine Umfassungszarge zu dünn oder dick ist.
  • Blockzarge - besteht aus Holz oder Stahl und wird eingesetzt, wenn der Türrahmen bündig mit dem Türblatt abschließen soll. Die Blockzarge ist so breit wie die Wanddicke.
Zarge im Bad
Quelle Bild: BBE

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Navigation

News

Icon für TIPP weber.dur 142 HLZ - der leichte Unterputz
speziell für hoch wärmedämmendes einschaliges Ziegelmauerwerk. Mehr

Icon für NEU Puren: Deckendämmsysteme für Stall- und Hallenbauten
Abgehängte Decken mit bestem Wärme- und Kälteschutz. Mehr

Icon für INFO Erneuerung des KfW-Förderprogramms "Energieeffizient Bauen"
Hier finden Sie die aktuellen Konditionen Mehr

Icon für INFO WDVS - neue Brandschutzregelung seit 01.01.16
Verbesserter Brandschutz bei WDVS mit EPS-Dämmung. Mehr

Anzeige entfernen