Kontakt

Einblasdämmsysteme

Nachträgliche Dämmung leicht gemacht

Einblasgranulat
Einblasdämmungen werden z.B. aus Zelluloseflocken hergestellt

Einblasdämmstoffe bestehen aus einem speziellen Granulat bzw. Flocken oder Fasern, das mit Hilfe einer Maschine in das zu dämmende Mauerwerk eingeblasen wird.

Das Material passt sich dabei perfekt in jede Form ein. Dieses Verfahren eignet sich so vor allem zur nachträglichen Dämmung von zweischaligem Mauerwerk, vor allem von denkmalgeschützten Gebäuden.

Aber auch in der modernen Holzständerbauweise und in der Dachdämmung findet das Einblasdämmverfahren Anwendung.

Als Materialien kommen beispielsweise Polystyrol-, Glas-, Steinwolle- oder Perlit-Granulat, Holzfasern, Partikelschaum oder Zelluloseflocken in Frage.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Navigation

News

Icon für TIPP Innendämmung
Erhaltenswerte Fassaden dämmen und den ursprünglichen Charakter erhalten. Mehr

Icon für TIPP quick-mix: Designboden mit Betonoptik
Geeignet für hochwertige Show-Room und elegante Wohnräume. Mehr

Icon für TIPP Knauf Aquapanel: TecTem® Climaprotect
Schützen Sie sich vor gesundheitsschädlichem Schimmelpilz! Mehr

Icon für TIPP Rigips Activ'Air für ein gesundes Raumklima
Raumluftreinigung mit einzigartigem Wirkstoff. Mehr

Anzeige entfernen