Kontakt

Einblasdämmsysteme

Nachträgliche Dämmung leicht gemacht

Einblasgranulat
Einblasdämmungen werden z.B. aus Zelluloseflocken hergestellt

Einblasdämmstoffe bestehen aus einem speziellen Granulat bzw. Flocken oder Fasern, das mit Hilfe einer Maschine in das zu dämmende Mauerwerk eingeblasen wird.

Das Material passt sich dabei perfekt in jede Form ein. Dieses Verfahren eignet sich so vor allem zur nachträglichen Dämmung von zweischaligem Mauerwerk, vor allem von denkmalgeschützten Gebäuden.

Aber auch in der modernen Holzständerbauweise und in der Dachdämmung findet das Einblasdämmverfahren Anwendung.

Als Materialien kommen beispielsweise Polystyrol-, Glas-, Steinwolle- oder Perlit-Granulat, Holzfasern, Partikelschaum oder Zelluloseflocken in Frage.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Navigation

News

Icon für NEU quick-mix: Fassaden mit Hybrid-Technologie
für saubere und langlebige Fassaden. Mehr

Icon für INFO Erneuerung des KfW-Förderprogramms "Energieeffizient Bauen"
Hier finden Sie die aktuellen Konditionen Mehr

NEU Die Wohnraumlösung
mit der kellerloses Bauen noch schöner wird! hier.

Icon für INFO Energiesparhäuser
Vom Niedrigenergiehaus bis zum Plusenergiehaus. Was ist was? Mehr